Nebenkosten/Betriebskosten-Abrechnungen nachreichen !

Ist die Einkommensteuererklärung schon abgegeben und der Einkommensteuerbescheid schon ergangen, kann auch nach Bestandskraft des Bescheides, dieser durch eine nachgereichte Nebenkosten/Betriebskosten-Abrechnung geändert werden.

 

Vereinzelt erhalten die Mieter diese Abrechnungen erst sehr spät und wollen oder können mit der Abgabe der Steuererklärung nicht warten. Das späte Nachreichen, um haushaltsnahe Dienstleistungen oder Handwerkerleistungen steuerlich zu berücksichtigen, sehen einige Finanzgerichte nicht als schuldhaft an. Den Finanzämtern sollte daher ein einfacher Änderungsantrag reichen. Wem dieses zu unsicher ist, muss allerdings innerhalb der Rechtsbehelfsfrist des Bescheides Einspruch einlegen.

 

Finanzgericht Baden-Württemberg, Urteil vom 20.11.2012, 11 K 838/10

Finanzgericht Köln, Urteil vom 24.8.2016, 11 K 1319/16